Plakat Triple
Gefühle wie Unsicherheit, Ärger, Sorgen, Traurigkeit, Verwirrung oder Scham: Triple P vermittelt Eltern, wie sie ihre Kinder in diesen Situationen unterstützen können
Donnerstag, 25. November 2021

 

 

Digitaler Elternkurs Triple P: Wege, um das emotionale Wohlbefinden von Kindern zu fördern

Osnabrück. Kinder und Jugendliche lernen viel von den Erwachsenen um sie herum, indem sie einfach nur zuschauen und zuhören. Das betrifft auch den Umgang mit Gefühlen. Das positive Erziehungsprogramm Triple P (Positve Parenting Program) zeigt auf, wie Eltern das emotionale Wohlbefinden ihrer Kinder fördern können. Der Landkreis Osnabrück finanziert verschiedene Möglichkeiten für Eltern, Triple P kennenzulernen. Dazu gehört der digitale Elternkurs Triple P Online.

In diesem Jahr droht erneut ein durch die Pandemie geprägter Winter. Gerade in dieser schwierigen Zeit benötigen Kinder und Jugendliche Hilfe bei der Bewältigung von Unsicherheit und Sorgen. Wie können Kinder lernen, Gefühle zu erkennen, auszudrücken und zu bewältigen? Der Umgang mit unangenehmen Gefühlen erfordert Übung. Daher ist es hilfreich, wenn in der Familie über Gefühle gesprochen werden. Eltern können Kindern vermitteln, dass es in Ordnung ist, unterschiedliche Gefühle auszudrücken, solange andere dabei nicht verletzt werden. Ebenso wichtig ist es, Gefühle wie Unsicherheit, Ärger, Sorgen, Traurigkeit, Verwirrung oder Scham zu bewältigen. Triple P vermittelt Eltern, wie sie ihre Kinder in diesen Situationen unterstützen können. Anmeldungen zum Elternkurs sind möglich unter www.landkreis-osnabrueck.de/triplep.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
7.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
7.00 bis 17.30 Uhr
Freitag
7.30 bis 13.00 Uhr