Symbolbild Kreishaus - Gesundheit
Freitag, 18. März 2022

Gesundheitsdienst verschickt keine Quarantäne-Verfügungen mehr | Beratung von Infizierten wird verstärkt

Osnabrück. Beratung statt formaler Anschreiben: Der gemeinsame Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück ändert wegen der aktuell sehr hohen Corona-Fallzahlen seine Arbeitsweise und verzichtet ab sofort darauf, formale Anschreiben mit der Quarantäne-Verfügung an Infizierte zu versenden.

Stattdessen wird mit dem vorhandenen Personal der Schwerpunkt auf die Beratung derjenigen Menschen gelegt, die sich mit ihren Fragen an den Gesundheitsdienst wenden. Verschickt werden dagegen auch weiter die Bescheinigungen für Genesene, denen Informationen zu den Quarantäneregeln beigefügt werden. Infizierte können bei Bedarf auch ihren positiven PCR-Test bei ihrem Arbeitgeber vorlegen, wenn sie nicht im Homeoffice arbeiten können, sich aber in Quarantäne begeben müssen.

Weiterhin tagesaktuell geführt werden vom Team des Gesundheitsdienstes auch die Statistiken, um die Lage bei den immer weiter steigenden Fallzahlen jederzeit richtig einschätzen zu können.

Weitere Informationen: corona-os.de

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
7.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
7.30 bis 17.30 Uhr
Freitag
7.30 bis 13.00 Uhr