Logo Naturschutzstiftung Landkreis Osnabrück
Dienstag, 22. März 2022

Förderpreis der Naturschutzstiftung ausgeschrieben - zwanzigjähriges Jubiläum

Osnabrück. Jetzt bewerben um den Förderpreis der Naturschutzstiftung: Die Vielfalt der Natur im Landkreis Osnabrück zu erhalten, hat sich die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück zur Aufgabe gemacht. Die Stiftung unterstützt seit 2002 Absolventen und Absolventinnen der Osnabrücker Hochschulen, die sich im Rahmen von wissenschaftlichen Arbeiten intensiv mit Fragen des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Landkreis Osnabrück auseinandersetzen.

Bis zum 31. August bewerben

Die Chancen, sich wissenschaftlich mit der Region auseinanderzusetzen, sind also vielfältig und weitere Arbeiten herzlich willkommen. Absolventen und Absolventinnen können sich in diesem Jahr mit ihrer Abschlussarbeit bis zum 31. August selbst bewerben, außerdem können Lehrende der Hochschulen Vorschläge für mögliche Preisträger ebenfalls bis 31. August einreichen. Adressat ist die Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, Telefon 0541/501 4215 oder per E-Mail an naturschutzstiftung@Lkos.de. Die Richtlinien des Förderpreises 2022 können sie hier nachlesen.

3 Personen präsentieren Urkunde
Der Förderpreis der Naturschutzstiftung im Jahr 2013: Professorin Kathrin Kiehl (von links), Gewinnerin Tabea Scheller und Kreisrat Winfried Wilkens bei der damaligen Preisübergabe. Der Förderpreis ist auch in diesem Jahr wieder mit 500 Euro dotiert. (Archivfoto)

20 Jahre Förderpreis der Naturschutzstiftung 

Dieser jährlich ausgeschriebene Förderpreis ist ein Baustein, der zum Erhalt der Vielfalt der Natur beitragen soll. Er schafft einen Anreiz, sich im Rahmen von Abschlussarbeiten mit der eigenen Heimat zu befassen. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Exemplarisch seien nur einige im Lauf der Jahre ausgezeichneten Arbeiten genannt: 2010 wurde Vanessa Korn für die Untersuchung des „Überwinterungsverhalten von Fledermäusen im Osnabrücker Hügelland“ ausgezeichnet. Josephin Erber erhielt 2015 den Förderpreis. Sie erforschte „Die Nutzung der Grünlandbrücke in Hilter a. T. W.“. Sascha Kovac führte eine naturschutzfachliche Erfolgskontrolle zu Entwicklung von Kompensationsflächen durch.

    Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

    Dateien

    Kontakt

    Bürgerinformation

    - Wir helfen gerne weiter -

    Am Schölerberg 1
    49082 Osnabrück
    Deutschland

    Montag bis Mittwoch
    7.30 bis 17.00 Uhr
    Donnerstag
    7.30 bis 17.30 Uhr
    Freitag
    7.30 bis 13.00 Uhr