Hand hält eine Fossilie (Schieferstein)
Auch das Museum Industriekultur beteiligt sich am Sonderprogramm der Europäischen UNESCO-Geoparks. Am 3. Juni heißt es: „Wie kommt das Blatt in den Stein?“
Mittwoch, 11. Mai 2022

Spannende Einblicke in die Erdgeschichte: Geoparkwochen im Natur- und Geopark TERRA.vita

Osnabrück. Einblicke in die Erdgeschichte der Noller Schlucht, Fossiliensuche am Piesberg, Moorwandern im Recker Moor oder Naturschätze am Silberberg: Der Natur- und Geopark TERRA.vita bietet zahlreiche spannende Einblicke in das geologische Erbe. Diese Attraktionen sind nun Teil der gemeinsamen Geoparkwochen, an denen sich europäische UNESCO Global Geoparks vom 23. Mai bis zum 5. Juni beteiligen.

Allein in Europa arbeiten 94 UNESCO Global Geoparks daran, den Menschen das geologische Erbe näher zu bringen und auch ökologische sowie kulturelle Zusammenhänge zu erklären. Gemeinsam fühlen sie sich außerdem den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen verpflichtet. Aus dieser engen Zusammenarbeit entstand die Idee, gemeinsame Geoparkwochen zu organisieren. In den knapp zwei Wochen im Mai und Juni beteiligt sich TERRA.vita mit zwölf Veranstaltungen.

Als Geopark gehört TERRA.vita zu einem weltweiten Netzwerk von Landschaften mit einem geologischen Erbe von internationaler Bedeutung. In Geoparks finden sich einzigartige Landschaften mit besonderen Fossil- und Mineralfundstellen sowie bedeutende geologische Formationen.

Das gesamte Programm zu den UNESCO-Geoparkwochen ist im digitalen Veranstaltungskalender auf der Website des Natur- und Geoparks unter www.geopark-terravita.de einsehbar. Außerdem ist es als Bestandteil des gedruckten Veranstaltungskalenders kostenlos im Shop sowie in den Tourist-Informationen im Osnabrücker Land erhältlich.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
7.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
7.30 bis 17.30 Uhr
Freitag
7.30 bis 13.00 Uhr