Gruppe von Personen vor dem Museum im Kloster
Freuen sich über die Auszeichnung mit dem Museumsgütesiegel (von links): Burkhard Fromme (Leiter Kulturbüro), Jörg Brüwer (Vorsitzender des Ausschusses für Bildung und Kultur), Heiner Pahlmann (Bürgermeister Stadt Bramsche), Michael Bürgel (Bürgermeister Samtgemeinde Artland), Franz Buitmann (Kreisheimatbund Bersenbrück), Christoph Trame (Bürgermeister Samtgemeinde Neuenkirchen), Katharina Pfaff (Museumsleiterin), Michael Wernke (Bürgermeister Samtgemeinde Bersenbrück), Kreisrat Matthias Selle und Manfred Kalmlage (Geschäftsführer Kreisheimatbund Bersenbrück).
Freitag, 1. Juli 2022

Museum im Kloster erhält Museumsgütesiegel

Bersenbrück. Im April 2022 ist das kreiseigene Museum im Kloster in Bersenbrück mit dem Museumsgütesiegel des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet worden. Im Rahmen der umfangreichen Überprüfung wurde untersucht, ob internationale Standards der Museumsarbeit eingehalten werden. In Anwesenheit des Museums-Kuratoriums wurde jetzt das Siegel von Kreisrat Matthias Selle neben dem Eingang angebracht.

Kreisrat Selle würdigte die Museumsarbeit, die vom Kulturbüro des Landkreises und den Ehrenamtlichen des Kreisheimatbundes Bersenbrück e.V. gemeinsam geleistet wird. „Ein besonderer Dank gilt dem Kuratorium, das sich durch seine Entscheidungen maßgeblich mit einbringt und ein wichtiger Rückhalt für unser Museum ist“, sagte Selle weiter.

Kuratorium ist wichtiger Rückhalt für das Museum

Museumsleiterin Katharina Pfaff und der Leiter des Kulturbüros Burkhard Fromme berichteten vom arbeitsintensiven Prozess, den die Bewerbung um das Siegel mit sich gebracht hatte: Ausführliche Konzepte wurden erarbeitet. Mit der Übergabe des Siegels sind dem Museumsteam auch Pflichtaufgaben übertragen worden, die im Laufe der kommenden sieben Jahre erfüllt werden müssen. Nun die theoretischen Grundlagen für eine zukunftsorientierte Museumsarbeit geschaffen zu haben, sei dafür ein Segen, freute sich Pfaff.

Die aktuelle Museumsarbeit wurde bei einem kleinen Rundgang durch die im Aufbau befindliche Sonderausstellung direkt präsentiert. Anlässlich des Reggae Jam Festivals wird das Museum im Kloster vom 23. Juli bis 11. September die Ausstellung „Marleyville – Die Bob-Marley-Sammlung“ zeigen. Auf der Grundlage der umfangreichen Marley-Sammlung des Kölner Sammlers Julian Schmidt wird die Karriere des berühmten Reggae-Musikers präsentiert.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Wir beantworten sie gerne hier: Frag den Landkreis

Dateien

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Mittwoch
7.30 bis 17.00 Uhr
Donnerstag
7.30 bis 17.30 Uhr
Freitag
7.30 bis 13.00 Uhr