Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

„Stillen - ein Gewinn fürs Leben! Wie stillfreundlich sind wir?“

Statusmeldung

Dieses Formular ist für Eingaben gesperrt.

Stillen - ein einzigartiger Lebensabschnitt liegt vor Mutter und Kind. Muttermilch bietet dem Säugling genau das, was er im ersten Lebensabschnitt braucht: Liebe und körperliche Nähe, die nötige Zuwendung,  eine individuell zugeschnittene Ernährung und optimale Unterstützung für das Immunsystem und die Entwicklung.

Um Mutter und Kind eine erfolgreiche Stillzeit über mehrere Monate zu ermöglichen, ist es von besonderer Bedeutung, Vorbilder und fachkompetente Unterstützung sowie Hilfe auch über die Entlassung aus dem Krankenhaus hinaus zu bieten. Von Bedeutung sind hier die Empfehlungen der Expertinnen und Experten im gesundheitlichen Sektor.

Mit Hilfe von Impulsvorträgen und Workshops bieten wir die Möglichkeit, das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven im interdisziplinären Kontext zu beleuchten und möchten gemeinsam Lösungen für die Region erarbeiten.

Um das Thema Stillen im Landkreis und in der Stadt Osnabrück zu fördern, laden wir Sie herzlich zu einem Austausch ein, am 18.09.2019 von 13.30 – 17.30 Uhr. Anmeldeschluss ist der 17.09.2019.

Den Tagungsbeitrag von 10 € entrichten Sie bitte in bar am Veranstaltungsort. Für Studierende und Schüler*innen ist die Veranstaltung kostenlos.

Workshops zur Fachveranstaltung

Workshop 1: WHO Kodex: Werbung im Wartezimmer – wollen wir das wirklich?

Der internationale Kodex zur Vermarktung von Muttermilchprodukten, der so genannte WHO Kodex, wird in Zusammenhang mit der Stillförderung viel erwähnt und verfolgt das Ziel, die Vermarktung von Muttermilchprodukten auf Kosten des Stillens zu verhindern. In diesem interprofessionellen Workshop wird u. a. beleuchtet, welchen Sinn Werbung für Muttermilchersatz hat, wie wir uns davon beeinflussen lassen und wie junge Familien für Werbebotschaften sensibilisiert werden können.

Workshop 2: Wirksame Stillförderung im Landkreis Osnabrück – ein regionales Projekt

Die Stillhäufigkeit und vor allem die Stilldauer liegen in Deutschland weit unter den Empfehlungen von WHO und UNICEF. Mithilfe des Projektes „Stillförderung“ sensibilisiert die Gesundheitsregion von Landkreis und Stadt Osnabrück seit Juli 2019 Mütter und Väter für das Thema Stillen, um so die Stillhäufigkeit zu erhöhen und ein frühzeitiges Stillende zu vermeiden. In Kleingruppen sollen Ideen und Anregungen gesammelt werden, wie bestimmte Zielgruppen mittels Öffentlichkeitsarbeit erreicht werden können und welche Akteure beteiligt werden müssen.

Workshop 3: Stillprobleme interdisziplinär betrachten und diskutieren

Als innigster Moment zwischen Mutter und Kind wird oft die Stillzeit beschrieben. Doch nicht selten ist das Stillen mit Problemen verbunden. Mithilfe von Fallbeispielen aus der Praxis werden in Kleingruppen verschiedene Probleme und Themen interdisziplinär bearbeitet. Welche Medikation ist während der Stillzeit notwendig bzw. welche Auswirkungen hat sie auf das Stillen? Wie lassen sich Berufstätigkeit und Stillen vereinbaren? Die Gewichtsentwicklung des Neugeborenen und das Zufüttern werden ebenfalls u. a. Teil des Workshops sein.

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.