Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Willkommensbehörde

Baustellenmeldungen

Baustelle
22.06.2017 bis 29.07.2017 Fahrbahnsanierung zwischen Bramsche und Huxelort – Vollsperrung der Bundesstraße (B218)

Ab Donnerstag, 22. Juni, wird die Bundesstraße 218 im Zuge der Fahrbahnsanierung zwischen der Anschlussstelle Bramsche-Süd / Gartenstadt und dem Gewerbegebiet Meyers Tannen voll gesperrt. Nachdem in den vergangenen Monaten bereits in größerem Umfange durch die Stadtwerke Bramsche Versorgungsleitungen innerhalb der Ortsdurchfahrt Bramsche verlegt wurden, kann nun die eigentliche Sanierung von Fahrbahn und von Teilbereichen der Geh- und Radwege erfolgen. Die Arbeiten sind in mehrere Bauabschnitte unterteilt.

Im ersten Abschnitt wird vom 22. Juni bis voraussichtlich zum 28. Juni der Bereich der Auf- und Abfahrten der Anschlussstelle Bramsche-Süd / Gartenstadt saniert.

Der folgende zweite Abschnitt der Vollsperrung ist in der Zeit zwischen dem 29. Juni und voraussichtlich dem 2. August zwischen der oben erwähnten Anschlussstelle (Zufahrt zur Tierklinik) und dem Gewerbegebiet Meyers Tannen bzw. der Polizei eingerichtet. Etwa zeitgleich wird der dritte Abschnitt vom 3. Juli bis voraussichtlich zum 2. August die Bundesstraße 218 auch zwischen der Anschlussstelle Engter und Huxelort ebenfalls im Schutze einer Vollsperrung saniert.

Daran schließt sich in einem vierten Bauabschnitt bis in den September hinein die Sanierung zwischen der Kreuzung Osnabrücker Straße / Engterstraße an. Hierbei wird aber der Verkehr aus Richtung Venne in Richtung der B 68 in einer Einbahnstraßenregelung an der Baustelle vorbeigeführt.

Abschließend ist bis Mitte Dezember die Sanierung der Bundesstraße zwischen der Kreuzung Meyers Tannen / Engterstraße und der Anschlussstelle Engter in mehreren Vollsperrungsabschnitten vorgesehen. In der Örtlichkeit sind die Umleitungen weiträumig ausgeschildert. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten muss dennoch während der gesamten Bauzeit gerechnet werden. Auch können witterungsbedingte Verzögerungen der genannten Termine auftreten. Die Baukosten der Gesamtmaßnahme betragen rund 4,3 Millionen Euro. Davon werden etwa 4,1 Millionen Euro von der Bundesrepublik Deutschland und rund 200.000 Euro von der Stadt Bramsche getragen.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme in den Baustellenbereichen sowie auf den Umleitungsstrecken.

26.06.2017 bis 30.06.2017 Ortsumgehung Belm: Vollsperrung der Dorfstraße (K 314)

Die Kreisstraße 314 (Dorfstraße) in Belm muss von Montag, 26. Juni, 7 Uhr bis voraussichtlich Freitag, 30. Juni, 17 Uhr im Bereich des neuen Brückenbauwerkes der Ortsumgehung Belm für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Grund hierfür sind Ausschalungsarbeiten und weitere Montagearbeiten am Überbau über der Fahrbahn der Kreisstraße. Da während dieser Arbeiten ein Herabfallen kleinerer Schalungsteile, Schrauben und Nägel nicht ausgeschlossen werden kann, ist für den öffentlichen Fahr-zeugverkehr aus Sicherheitsgründen keine Durchfahrt unter der Brücke möglich. Eine örtliche Umleitung wird entsprechend ausgeschildert sein. Mit Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverlusten sollte dennoch gerechnet werden. Die Bauarbeiten für dieses Brückenbauwerk dauern voraussichtlich noch bis Ende August 2017 an.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

16.06.2017 Straßenbauarbeiten K132

Die Straßenbauarbeiten an der K132 (Mittelstraße) in Nortrup beginnen voraussichtlich am 26. Juni. Betroffen ist der Bereich zwischen der L74 und der K131 (Farwickstraße). Die Arbeiten sollen am 6. Juli abgeschlossen sein.

Im Rahmen der wiederkehrenden Unterhaltungsarbeiten wird die Fahrbahnfläche in verschiedenen Abschnitten erneuert. Hierzu wird zunächst die vorhandene Fahrbahnoberfläche abgefräst und anschließend eine neue Asphaltschicht aufgebracht. Für diese Arbeiten wird der entsprechende Straßenabschnitt voll gesperrt. Die Anlieger werden gesondert von Seiten der ausführenden Firma über den Ablauf und die Zufahrtsmöglichkeiten zu ihren Grundstücken informiert. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

26.06.2017 bis 02.08.2017 K150: Kreisverkehr in Bramsche teilweise gesperrt

Ab dem 26.06.2017 wird der Kreisverkehr an der K 150 (Nordtangente, Malgartener Straße, Bührener Straße) saniert. Die gesamte Fahrbahn erhält eine neue Asphaltbefestigung. Im Zuge dieser Maßnahme wird auch die Verkehrsführung für die Radfahrer in Absprache mit der Stadt Bramsche den aktuellen Vorschriften angepasst. Der Radverkehr wird zukünftig auf einem sichereren Weg über neu angelegte Fahrbahnteiler durch den Kreisverkehr geführt. Ebenfalls im Zuge der Maßnahme werden diese Fahrbahnteiler barrierefrei ausgebildet. Im Anschluss an diese Arbeiten wird noch ein Teilbereich der Malgartener Straße in Richtung Schulen auf einer Länge von circa 150 Meter saniert.

Aufgrund der Verkehrsbelastung auf diesem Straßenabschnitt werden die Arbeiten in den Sommerferien durchgeführt. Die Bauweise erfolgt unter halbseitiger Sperrung. Die Verkehrsführung sieht vor, dass die Straßen Nordtangente und Bührener Esch am Kreisverkehrsplatz für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Der Verkehr auf der Malgartener Straße wird mit Hilfe einer mobilen Ampel geregelt. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Die Arbeiten sollen im Zeitraum der Sommerferien bis zum 2. August 2017 abgeschlossen werden. Für die zu erwartenden Behinderungen im Zuge der Bauarbeiten bittet der Landkreis Osnabrück um Verständnis.

09.06.2017 bis 14.07.2017 B 51: Fahrbahnsanierung der Ortsumgehung Ostercappeln – Veränderung der Verkehrsführung

Im Rahmen der derzeit laufenden Fahrbahnsanierung der B 51 / 65 Ortsumgehung Ostercappeln wird nunmehr die Baustelle zwischen den Anschlussstellen Ostercappeln-Süd und Ostercappeln-Nord auf die Fahrtrichtung Osnabrück verlegt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Mit der Sperrung der Fahrtrichtung Osnabrück ist an der Anschlussstelle Ostercappeln-Nord die Auffahrt auf die B 51 / 65 nicht mehr möglich, ebenso bleibt zunächst die Anschlussstelle Ostercappeln-Süd gesperrt. Entsprechende Umleitungen sind örtlich ausgeschildert.

Die Arbeiten im Bereich der Anschlussstelle Ostercappeln-Süd werden voraussichtlich bis Mitte Juli andauern. Für den durchgehenden Verkehr auf der Bundesstraße steht auch weiterhin ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

12.06.2017 bis 10.07.2017 Letzter Bauabschnitt B51: Um- und Ausbau in der Ortsdurchfahrt Bad Iburg

Ab Montag, 12. Juni werden die Umbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Bad Iburg der Bundesstraße 51 im vierten und letzten Bauabschnitt fortgesetzt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Derzeit erfolgen noch die Bauarbeiten der Stadt Bad Iburg am Regenwasserkanal und an der Trinkwasserleitung in Höhe der Bahnhofstraße. Dennoch können die weiteren Straßenbauarbeiten von der Einmündung Rottstraße bis zum südlichen Ortsausgang einschließlich des Kreuzungsbereiches mit der Bahnhofstraße beginnen.

Auf einer Länge von rund 200 Metern wird daher zunächst zwischen der Rottstraße und der Bushaltestelle Realschule ein erster Baustellenbereich im Schutze von Baustellenampeln eingerichtet. Diese Arbeiten vor allem an den Geh- und Radwegen dauern voraussichtlich vier Wochen.

29.05.2017 bis 18.08.2017 K105: Zwischen Voltlage und Jivitsweg voll gesperrt

Ab dem 29. Mai 2017 baut der Landkreis Osnabrück die K 105 (Neuenkirchener Straße/Voltlager Straße) zwischen Voltlage und dem Jivitsweg aus. Auf einer Länge von etwa 2,7 Kilometer wird die Fahrbahn in einer Stärke von circa vier Zentimeter vollflächig entfernt und mit einer neuen Asphaltschicht versehen. Schadstellen im Fahrbahnkörper werden grundhaft erneuert. Außerdem werden defekte Entwässerungseinrichtungen und Kanalleitungen im Bereich des Ausbaus saniert.

Die im Bereich der Baustrecke befindlichen Bushaltestellen am Jivitsweg werden in diesem Zuge barrierefrei umgebaut. Der parallel zur Fahrbahn verlaufende Radweg wird in Teilbereichen saniert. Die Randbereiche der Straße werden mit Rasengittersteinen ausgebaut, um eine dauerhafte Befestigung des Seitenstreifens zu erreichen.  Die Bauarbeiten werden etwa 12 Wochen dauern.

Der Bereich der Baustelle wird voll gesperrt, eine entsprechende Umleitungsstrecke ausgeschildert. Der Anliegerverkehr wird so weit wie möglich aufrechterhalten. Die Anlieger werden gesondert informiert.

06.06.2017 bis 06.11.2017 K107: Zwischen Alfhausen und Ueffeln voll gesperrt

Ab dem 6.Juni werden zwischen Alfhausen und Ueffeln (Kreisstraße 107) Baumaßnahmen durchgeführt. Zwischen den Straßen "Auf dem Boll" und "An der Wassermühle" wird ein Radweg von rund 2 Kilometer angelegt. Über den Thiener Bach wird eine Fahrradbrücke gebaut. Zugleich wird die Kreisstraße auf einer Länge von rund 2,6 Kilometer auf eine Breite von sechs Metern ausgebaut.

Auf dem Straßenabschnitt wird eine Vollsperrung eingerichtet und eine Umleitung ausgeschildert. Die Zufahrt für Anlieger wird so weit wie möglich aufrecht erhalten, die Bauarbeiten dauern rund fünf Monate.

23.05.2017 bis 01.07.2017 A30: AS Sutthausen und AS Nahne in Richtung Georgsmarienhütte gesperrt

Im Zuge der Sanierung des lärmmindernden Fahrbahnbelages zwischen der Anschlussstelle Osnabrück-Hellern und dem Autobahnkreuz Osnabrück-Süd müssen in der Fahrtrichtung Bad Oeynhausen die Anschlussstelle Osnabrück-Sutthausen und in der Anschlussstelle Osnabrück-Nahne die Ausfahrt in Richtung Georgsmarienhütte ab Dienstag, 23. Mai gesperrt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Örtliche Umleitungen sind eingerichtet und ausgeschildert. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen. Die Sperrungen dauern voraussichtlich bis Anfang Juli an.

Im Umfeld der Baustelle informieren auch auf dem untergeordneten Straßennetz aufgestellte Stauwarnanlagen über größere Verkehrsbehinderungen.

19.06.2017 bis 07.07.2017 K135: Wegen Brückenbauarbeiten zwischen Badbergen und Quakenbrück voll gesperrt

Die Brückenbauarbeiten an der Wohldstraße (K135) zwischen Badbergen und Quakenbrück mussten verschoben werden. Aufgrund betriebsbedingter Schwierigkeiten der ausführenden Firma ist der Baubeginn jetzt der 19. Juni. Für die Dauer der Arbeiten von voraussichtlich drei Wochen wird die Kreisstraße vollgesperrt.

Im Zuge dieser Sanierungsarbeiten werden an der Brücke einige Abdichtungssysteme erneuert oder instand gesetzt sowie die Kappen neu beschichtet. Für diese Arbeiten muss die K 135 voll gesperrt werden. Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert. Anlieger können ihre Grundstücke erreichen. Allerdings sind Behinderungen nicht zu vermeiden, da einige Grundstücke entlang der Kreisstraße nicht direkt von der B68 aus erreichbar sind, sondern rückwärtig angefahren werden müssen.