Europa in der Region

Hier finden Sie News aus Europa für die Region.

Kreishaus Osnabrück Haupteingang

Vermeidung von Interessenkonflikten: EU-Kommission veröffentlicht Leitfaden zur EU-Förderung

Behörden und andere, die EU-Fördermittel nutzen, können bei der geteilten Mittelverwaltung durchaus mit unterschiedlichen Zielen der Geber (z.B. EU und Mitgliedsstaaten) konfrontiert sein. Damit daraus keine Interessenkonflikte werden, die schlimmstenfalls Projekte verhindern, hat die EU-Kommission jetzt einen Leitfaden veröffentlicht. Er nennt praktische Beispiele, Vorschläge und Empfehlungen.  

mehr

Vierter Impfstoff für die EU zugelassen

Nur eine Dosis muss beim Impfstoff von Janssen Pharmaceutica NV, einem Unternehmen der Pharmasparte des Konzerns Johnson & Johnson, verabreicht werden. Nun ist das Präparat zugelassen.     

mehr

Beihilfen für den Mobilfunkausbau in Niedersachsen genehmigt

Die EU-Wettbewerbshüter machen den Weg für ein 70 Millionen Euro umfassendes Beihilfeprogramm frei. Sie genehmigten jetzt eine deutsche Regelung, die den Ausbau leistungsfähiger Mobilfunknetze in niedersächsischen Gebieten vorantreibt. Damit sollen 4G-Dienste oder höhere Mobilfunkkapazitäten in unversorgte Gebiete kommen.

mehr

Corona

Was tut die Europäische Union in Bezug auf die Pandemie? Die durch das neuartige Corona-Virus ausgelöste „COVID 19“ Krankheit hat auch in der Europäischen Union viele Opfer gefordert und die Wirtschaft beeinträchtigt. Erfahren Sie mehr über die Maßnahmen, die durch die EU getroffen wurden, um den Anstieg von Infektionen zu mindern und der Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen.

mehr

BREXIT

Was gilt beim Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union? Am 1. Januar 2021 hat das Vereinigte Königreich (United Kingdom – UK) Großbritannien und Nordirland auch den Binnenmarkt und die Zollunion verlassen. Erhalten Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen im Zusammenhang mit dem BREXIT.

mehr

Zu wenige Naturschutzgebiete: EU-Kommission verklagt die Bundesrepublik

Die Bundesrepublik Deutschland hat zu wenige Schutzgebiete gemäß der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) ausgewiesen. Durch FFH-Gebiete sind Lebensräume zu erhalten oder wiederherzustellen, um den Artenschutz voranzubringen. Die EU-Kommission wirft allen Bundesländern und der Bundesregierung vor, für alle 4.606 Gebiete keine hinreichenden Erhaltungsziele festzulegen und strengt deshalb die Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) an.       

mehr

"Impfkampagne in Europa nimmt an Fahrt auf"

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat vor dem Europäischen Parlament zur gemeinsamen Impfstoffbeschaffung Stellung genommen. Sie bekräftigte erneut das Ziel der EU. Demnach sollen bis Ende des Sommers 70% der erwachsenen Bevölkerung in Europa die Impfung erhalten haben. Gleichwohl räumte von der Leyen ein, die Schwierigkeiten bei der Massenproduktion unterschätzt zu haben. So enthielten Impfstoffe bis zu 400 Komponenten. An der Produktion seien bis zu 100 Unternehmen beteiligt. Ausführliche Informationen zu den Maßnahmen der EU in der Corona-Pandemie sind über die Seite „Europa in der Region“ abrufbar.

mehr

Osnabrücker Erklärung: EU bringt hochwertige Berufsbildung voran

Die Bildungsminister*innen der Europäischen Union haben die bei der Tagung des Rates der EU in Osnabrück verabschiedete Erklärung zur beruflichen Bildung angenommen. Damit wird die Gleichwertigkeit von beruflicher gegenüber akademischer Bildung ein Stück weiter hergestellt. Nicolas Schmit, Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte aus Luxemburg, bezeichnete die im September in der Hasestadt verkündete Erklärung als „konkreten Fahrplan für die Modernisierung der beruflichen Aus- und Weiterbildung“.

mehr

Deutsche Corona-Überbrückungshilfen genehmigt

Die Europäische Kommission hat die deutsche Rahmenregelung genehmigt. Über sie wird ein Teil der ungedeckten Fixkosten der von der COVID-19-Pandemie betroffenen Unternehmen übernehmen. 

mehr

Europäischer Klimapakt

Um den „Europäischen Grünen Deal“ Wirklichkeit werden zu lassen, soll der Europäische Klimapakt Bürger und Gemeinschaften in Maßnahmen für unser Klima und unsere Umwelt einbinden. Der Klimapakt wird Möglichkeiten für Kommunikation, Lernen und Vernetzung – online und offline – bieten, z.B. beim Konvent der Bürgermeister*innen für Klima und Energie oder den „CitizENV“-Dialogen mit jungen Menschen in ganz Europa.

mehr

Kontakt

Europabüro

Assistenz und Kommunikation

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr