Aufstallpflicht wegen Geflügelpest: Allgemeinverfügung | Ausnahmeantrag herunterladen.

Tierkörperbeseitigung

Verendete Tiere, Schlachtabfälle und verdorbene Lebensmittel müssen unschädlich beseitigt werden. Denn sie können durch übertragbare Krankheiten und Giftstoffe Mensche, Tiere und die Umwelt gefährden.

Materialien werden sterilisiert
Tierkadaver und Schlachtabfälle werden daher gesammelt und verarbeitet. Die gesammelten Materialien werden zunächst bei einer Kerntemperatur von 133 Grad Celsius und 3 bar Druck über einen Zeitraum von 20 Minuten in einem Hochdruckkessel sterilisiert. Das bei der Verarbeitung entstehende Tiermehl wird zur Zeit für die Gewinnung von Energie verbrannt, die gewonnenen Fette werden zu technischen Zwecken verwendet.

Adler mit Tierkadaver

Sonderbehandlung für BSE-Risikomaterial
"Spezifiziertes Risikomaterial" (SRM), in dem sich die veränderten Prionen befinden können, die für die Entstehung von BSE und andere übertragbare spongiforme Enzephalopathien verantwortlich gemacht werden, wird besonders erfasst und einer besonders sorgfältigen Behandlung unterzogen.

Tierkörperbeseitigung
Zuständig für die Tierkörperbeseitigung in der Stadt und im Landkreis Osnabrück ist die

Firma Rendac Icker
Engter Str. 101
49191 Belm-Icker

Der Veterinärdienst für Stadt und Landkreis Osnabrück überwacht das Verfahren.

Kontakt

Veterinärdienst für Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr