Kreisarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten

Frauen und Männer sind in der Bundesrepublik Deutschland nach Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes gleichberechtigt. Die Praxis sieht anders aus.

Immer noch ...

  • sind Hausfrauentätigkeit und Familientätigkeit gesellschaftlich wenig anerkannt
  • gehört Gewalt gegen Frauen und Mädchen zur traurigen Realität
  • haben Frauen im Arbeitsleben nicht die gleichen Chancen
  • tragen Frauen im wesentlichen die Verantwortung für Hausarbeit und Kindererziehung, selbst wenn sie erwerbstätig sind
  • sind Frauen im öffentlichen Leben in Parlamenten und in entscheidenden Positionen unterrepräsentiert
  • sind Frauen im Alter oft finanziell schlechter gestellt
Gleichstellung

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis
Im Landkreis Osnabrück machen sich seit 1987 eine kommunale Gleichstellungsbeauftragte für die Belange der Frauen und damit für die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung stark. Inzwischen gibt es in fast allen Städten und Gemeinden des Landkreises Osnabrück ehrenamtliche oder hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte. Sie tauschen sich in der Kreisarbeitsgemeinschaft aus, stimmen Schwerpunkte ab und bereiten gemeinsam Veranstaltungen, Aktionen, Ausstellungen und Diskussionsveranstaltungen vor. Gleichstellungsbeauftragte sind auch überörtlich organisiert. Sie beteiligen sich an der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) und der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG).

Vielfältige Aufgaben

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte

  • weisen auf Benachteiligungen und Probleme von Frauen hin und vertreten ihre Interessen
  • erarbeiten Konzepte und entwickeln Ideen, wie bestehende Benachteiligungen von Frauen vor Ort beseitigt werden können
  • sind Ansprechpartnerinnen für die Mitarbeiterinnen der Verwaltung sowie aller Bürgerinnen und Bürger
  • wirken bei allen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen mit, die Auswirkungen auf die Gleichberechtigung der Frau und ihrer Stellung in der Gesellschaft haben.

Interessensvertreterinnen vor Ort
Die Gleichstellungsbeauftragten arbeiten parteilich für Frauen und sind ihre Interessensvertreterinnen vor Ort. Sie kennen die Bedürfnisse und Probleme der Frauen. Sie machen die Erfahrung, dass Probleme einzelner Frauen oftmals Benachteiligungen sind, die viele Frauen betreffen. Gemeinsam mit den Frauen suchen sie nach Lösungsmöglichkeiten und machen öffentlich darauf aufmerksam.

Wünschen Sie persönliche Beratung oder Informationen, oder haben Sie Anregungen, dann wenden Sie sich gerne an Ihre örtliche Gleichstellungsbeauftragte. Diese Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Kontakt

Gleichstellungsbüro

Assistenz und Kommunikation

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte