Wir bilden aus

Der Landkreis Osnabrück ist einer der größten Arbeitgeber in der Region und bietet Dir eine bunte Palette an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Starte Deine berufliche Zukunft mit einer Ausbildung oder einem Studium beim Landkreis Osnabrück!

Ausbildung und Studium beim Landkreis Osnabrück:
Ausbildung Straßenwärter
Ausbildung Straßenwärter/in

Aufgaben des Fachdienstes Kreisstraßen: Informationen zur Ausbildung ab 4:41

Q & A Studium
Q&A Studium beim Landkreis

Q&A mit Studierenden der Dualen Bachelor-Studiengänge „Allgemeine und Öffentliche Verwaltung“

Q&A Ausbildung
Q&A Ausbildung beim Landkreis

Azubis für Azubis – Q&A mit Auszubildenden zum Ausbildungsberuf „Verwaltungswirt/in"

Das Team Ausbildung des Landkreises Osnabrück informiert über Karrierechancen für Auszubildende und bietet Dir auf Messen persönliche Gespräche auf Augenhöhe. Übrigens, im Podcast Berufswahl-Booster erfährst du von Inga und Patricia, welche Möglichkeiten Du beim Landkreis Osnabrück hast und warum sie sich für einen Job in der Kreisverwaltung Osnabrück entschieden haben

beruf & bildung osnabrück
Messehalle Volkswagen
Ackerstraße 23
49084 Osnabrück
Samstag, 20. April von 10-15 Uhr
Sonntag, 21. April von 11-16 Uhr

Ausbildung 49
Halle Gartlage
Schlachthofstraße 48
49074 Osnabrück
Freitag, 24. Mai von 8.30-13 Uhr
Samstag, 25. Mai von 10-15 Uhr

und

ABI Zukunft
Samstag, 24. August von 10-15 Uhr

Jobmesse Osnabrück
B&K Osnabrück
Sutthauser Straße 292
49080 Osnabrück
Samstag, 28. September von 10-16 Uhr
Sonntag, 29. September von 11-17 Uhr

Jobmesse FMO
Flughafen Münster/Osnabrück
Airportallee 1
48268 Greven
Samstag, 16. November von 10-16 Uhr
Sonntag, 17. November von 11-17 Uhr

Du absolvierst eine insgesamt dreijährige Ausbildung mit einer Vielzahl aufeinander abgestimmter Theorie- und Praxisabschnitte. Die praktische Ausbildung erfolgt überwiegend in den unterschiedlichen Organisationseinheiten der Kreisverwaltung. Dies können unter anderem die Bereiche Jugend, Ordnung, Soziales, Personal oder Zentrale Dienste sein.

Die theoretischen Grundlagen werden Dir im Rahmen eines Blockunterrichts der Berufsbildenden Schulen der Stadt Osnabrück am Schölerberg sowie in Lehrgängen des Niedersächsischen Studieninstituts für kommunale Verwaltung e. V. in Braunschweig und Hannover vermittelt. Während der Lehrgänge am Studieninstitut liegen Deine Unterrichtsschwerpunkte in den Gebieten Recht, Wirtschaft und Sozialwissenschaften.

Nach Abschluss der Ausbildung hast Du als Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt die Befähigung für die Laufbahn Allgemeine Dienste, Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt (Besoldungsgruppe A6) erworben.

Informationen zum Bewerbungsverfahren beim Landkreis Osnabrück

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I - Realschulabschluss

Finanzielle Leistungen:

  • 1. Jahr: ca. 755 Euro/brutto im Monat
  • 2./3. Jahr: ca. 1.260 Euro/brutto im Monat

Für weitere Auskünfte stehen dir Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) und Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Für (ehemalige) Soldatinnen und Soldaten auf Zeit mit einer Mindestdienstzeit von 12 Jahren besteht die Möglichkeit, sich auf sogenannte Vorbehaltsstellen für die Ausbildung zum Verwaltungswirt/ zur Verwaltungswirtin zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Du studierst 6 Semester an der Hochschule Osnabrück bzw. 9 Trimester an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung Niedersachsen in Hannover und erhältst dort in den Studienschwerpunkten Recht, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften die theoretischen Grundlagen.

Der Landkreis Osnabrück begleitet und betreut Dich während Deines Studiums in Osnabrück oder Hannover. Du erwirbst in den Praxiswochen in der Kreisverwaltung die für das Studium und Deine spätere Tätigkeit wichtigen Kompetenzen. Mit dem Abschluss bist Du in nahezu allen Bereichen der Kommunalverwaltung einsetzbar.

Du hast die Wahl! Studiere:

  • „Öffentliche Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück (Stipendium) oder
  • „Allgemeine Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück (im Beamtenverhältnis auf Widerruf,  Anwärterbezüge) oder
  • „Verwaltungswissenschaften“ an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung Niedersachsen in Hannover (im Beamtenverhältnis auf Widerruf, Anwärterbezüge)

Alle Studiengänge schließen mit dem Bachelor of Arts ab und qualifizieren für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (A 9). 

Neben umfangreichen Praxiszeiten beim Landkreis Osnabrück während des Studiums besteht die Möglichkeit, zusätzliche Projekte während des Semesters in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Osnabrück zu bearbeiten. Themen für die Bachelorarbeit am Ende des Studiums finden sich in der Regel während Deiner Praxisphasen in der Kreisverwaltung.

Informationen zum Bewerbungsverfahren beim Landkreis Osnabrück

Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife oder
  • eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung

Finanzielle Leistungen:

Studieren und dabei Geld verdienen! Der Landkreis Osnabrück unterstützt Dich während des gesamten Studiums auch finanziell. Je nach Studienangebot erfolgt dieses

Für weitere Auskünfte stehen dir Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) und Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Für (ehemalige) Soldatinnen und Soldaten auf Zeit mit einer Mindestdienstzeit von 12 Jahren besteht die Möglichkeit, sich auf sogenannte Vorbehaltsstellen für das Studium Verwaltung  zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Du hast Interesse, als IT-Fachkraft die Digitalisierung des Landkreises Osnabrück mitzugestalten und damit die Zukunftsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen?
Du suchst nach einem praxisnahen Bachelorstudium in enger Anbindung an Deinen zukünftigen Arbeitgeber?
Dann ist dieses Studienangebot genau richtig für Dich!

Im Studiengang „Verwaltungsinformatik“ an der Hochschule Hannover werden die Fachinhalte und Methoden vermittelt, die in öffentlichen Verwaltungen bei der Entwicklung und bei dem Betrieb von IT-Systemen notwendig sind.
Zu den Aufgaben der Verwaltungsinformatikerinnen und Verwaltungsinformatiker gehört es, IT-gestützte Problemlösungen an der Schnittstelle zwischen Informatik und Verwaltung zu erarbeiten sowie die Vergabe von Aufträgen an spezialisierte IT-Dienstleister.

Der Landkreis Osnabrück begleitet Dich während des 7-semestrigen Studiums an der Hochschule Hannover und führt Dich während der vorgeschriebenen Praxisphasen des Studiums in Tätigkeiten einer/s Bachelor of Science „Verwaltungsinformatik“ ein.

Das für das Studium vorgeschriebene 4-wöchige Vorpraktikum kannst Du bereits beim Landkreis Osnabrück absolvieren.

Nähere Informationen zum Studium an der Hochschule Hannover findest Du hier.

Flyer zum Studium Verwaltungsinformatik

Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife oder
  • eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung und
  • ein mindestens 4-wöchiges Verwaltungspraktikum vor Studienaufnahme

Finanzielle Leistungen:

Studieren und dabei Geld verdienen! Der Landkreis Osnabrück unterstützt Dich während des gesamten 7-semestrigen Studiums in Form eines Stipendiums.

  • Du erhältst während des Vorpraktikums, der theoretischen Studienabschnitte und während der Pflichtpraktika ein Stipendium in Höhe von 900 Euro/brutto pro Monat. 

Für weitere Auskünfte stehen dir Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) und Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Du studierst an zwei Tagen in der Woche „Soziale Arbeit“ an der Berufsakademie Melle und erhältst dort die theoretischen Grundlagen für Deine spätere Tätigkeit. Der Landkreis Osnabrück bzw. die MaßArbeit kAöR übernimmt die Praxispartnerschaft während des sechs-semestrigen Dualen Studiums.

Aufbauend auf das Studium wirst Du an drei Tagen in der Woche im Fachdienst Soziales (Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen), im Fachdienst Jugend (voraussichtlich Sozialraum Bramsche) des Landkreises Osnabrück oder bei der MaßArbeit kAöR (Übergangsmanagement Schule/Beruf in Georgsmarienhütte), praktisch ausgebildet.

Mit dem erfolgreichen Studienabschluss erwirbst Du den Bachelor of Arts (Soziale Arbeit) und die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter sowie als Sozialpädagogin/Sozialpädagoge.

Flyer: Studium Soziale Arbeit

Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife,
  • Fachhochschulreife oder
  • für beruflich Qualifizierte eine fach-treue Berufsausbildung mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung

Finanzielle Leistungen:

Wir unterstützen dich während deines Studiums:

  • im 1. Studienjahr mit ca. 1.070 Euro brutto im Monat
  • im 2. Studienjahr mit ca. 1.120 Euro brutto im Monat
  • im 3. Studienjahr mit ca. 1.160 Euro brutto im Monat

Für weitere Auskünfte stehen dir Patricia Niewöhner (Tel. 0541/501-3041) und Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Amtliche Fachassistentinnen und Fachassistenten sind Mitarbeitende der kommunalen Veterinärämter. Sie sind vorrangig in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung in Schlachtbetrieben tätig und unterstützen die amtlichen Tierärztinnen und Tierärzte. Dazu gehören auch die Tierschutz- und Hygieneüberwachung im Zusammenhang mit der Schlachtung sowie die Entnahme von Proben für Untersuchungen. Dadurch engagieren sie sich für das Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger - auch weit über den Landkreis Osnabrück hinaus.

Die Ausbildung im Beschäftigungsverhältnis dauert ca. 7 Monate und beinhaltet praktische Ausbildungsabschnitte im Landkreis Osnabrück und einen theoretischen Ausbildungsteil in den Ausbildungszentren in Düsseldorf oder Halle/Saale. Sie schließt mit einer Prüfung ab, die Sie qualifiziert, anschließend als Amtliche Fachassistentin bzw. als Amtlicher Fachassistent für eine Veterinärbehörde tätig zu sein.

Voraussetzungen:

  • Sie verfügen über mindestens einen Hauptschulabschluss oder
  • einen gleichwertigen Bildungsabschluss.
  • Wünschenswert und unterstützend, aber nicht zwingend erforderlich, sind eine Ausbildung in einem lebensmittelverarbeitenden Beruf oder eine langjährige Berufserfahrung im Bereich der Landwirtschaft.

Finanzielle Leistungen:

  • Während der Ausbildung erhalten Sie eine Vergütung nach Entgeltgruppe 3 TVöD.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) und Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Zur Zeit werden keine Bewerbungen entgegen genommen.

Du erhältst eine 3-jährige intensive praktische Ausbildung in unserer Kreisstraßenmeisterei. Dort erlernst Du die berufsspezifischen Fertigkeiten wie die Wartung von Straßen und Verkehrszeichen, die Pflege von Grünflächen und Bäumen, die Instandsetzung von Fahrbahnen und Entwässerungseinrichtungen sowie die Sicherung von Arbeits- und Unfallstellen.

Die berufsspezifischen theoretischen Grundlagen werden Dir an den Berufsbildenden Schulen in Cadenberge sowie am Ausbildungszentrum der Bauwirtschaft in Rostrup oder Mellendorf vermittelt. Insgesamt erwarten Dich abwechslungsreiche, aufeinander abgestimmte Theorie- und Praxisabschnitte in einem stetigen Wechsel.

Du hast noch keinen Führerschein der Klassen B und CE? Du kannst die Führerscheine während Deiner Ausbildung erwerben - die Kosten trägt der Landkreis Osnabrück!

Voraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss

Finanzielle Leistungen:

  • 1. Jahr: ca. 1.070 Euro/brutto im Monat
  • 2. Jahr: ca. 1.120 Euro/brutto im Monat
  • 3. Jahr: ca. 1.170 Euro/brutto im Monat

Für weitere Auskünfte stehen dir Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) und Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Du absolvierst eine 3-jährige intensive praktische Ausbildung in der Kreisverwaltung des Landkreises Osnabrück.

Während der Praxisausbildung bist du bereits festes Mitglied des IT-Teams der Kreisverwaltung. Du übst in der Praxis die theoretisch erlernten Arbeitsmethoden an echten Aufträgen. So lernst du die Organisationseinheiten mit ihren unterschiedlichen Aufgaben und IT-Herausforderungen kennen.

Im Team mit anderen Auszubildenden oder Kolleginnen und Kollegen arbeitest du Lösungen für IT-Probleme aus. Dabei sind die Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen der IT-Technik und die Integration von Softwarekomponenten, das Installieren und Konfigurieren vernetzter IT-Systeme sowie die Inbetriebnahme und Wartung von IT-Systemen Schwerpunkte deiner Ausbildung.

Ergänzend zur praktischen Ausbildung besuchst du die Berufsbildenden Schulen Osnabrück Brinkstraße, die dir die theoretischen Kenntnisse für deine Ausbildung vermitteln.

Flyer: Ausbildung Fachinformatiker (m/w/d)

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I - Realschulabschluss

Finanzielle Leistungen:

  • 1. Jahr Ausbildungsjahr ca. 1.070 Euro brutto im Monat
  • 2. Jahr Ausbildungsjahr ca. 1.120 Euro brutto im Monat
  • 3. Jahr Ausbildungsjahr ca. 1.170 Euro brutto im Monat

Für weitere Auskünfte stehen dir Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) und Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung

Die Bewerbungsfrist für den Start im Sommer 2024 ist abgelaufen. Für den Start im Sommer 2025 nehmen wir in Kürze Bewerbungen entgegen.

Du absolvierst eine dreijährige (praktische und theoretische) Qualifizierung. Während der praktischen Unterweisung lernst Du insbesondere Ermittlungen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten und entsprechende Beratungen durchzuführen, Du besichtigst Gemeinschaftseinrichtungen und überwachst Trinkwasserversorgungsanlagen sowie Schwimmbäder.

Im Rahmen der theoretischen Qualifizierung nimmst Du für insgesamt 7 Monate an Lehrgängen der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf oder Berlin sowie an einem Desinfektorenlehrgang teil.

Voraussetzungen:

  • Sekundarabschluss I oder
  • einen Hauptschulabschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsbildung oder
  • einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss.

Für weitere Auskünfte stehen dir Franziska Bührke (Tel. 0541/501-3640) und Cemhan Küçük (Tel. 0541/501-3040) unter ausbildung@Lkos.de gerne zur Verfügung.

Zur Zeit werden keine Bewerbungen entgegen genommen.

Beispielsweise Fragen wie diese:

  • Wie organisieren wir, dass der Rettungswagen im Notfall blitzschnell zur Stelle ist?
  • Wie können wir die Bürgerinnen und Bürger umfangreich in Gesundheitsfragen beraten und betreuen?
  • Wie organisieren wir uns, um die Corona-Pandemie einzudämmen?
  • Wie stellen wir sicher, dass Hilfesuchende soweit wie möglich unabhängig von der Sozialhilfe leben können?
  • Wie muss die Baugenehmigung aussehen, damit alle Bürgerinnen und Bürger damit leben können?
  • Wie können wir pflegende Angehörige noch mehr unterstützen?
  • Wie vermarkten wir die spannenden Lehrpfade quer durch unseren Naturpark, ohne die Landschaft kaputt zu machen?
  • Wo im Landkreis müssen wir Radwege bauen?
  • Wie setzen wir Maßnahmen zur Inklusion in den Bereichen Bildung, Arbeit und Wohnen um?
  • Wie sorgen wir dafür, dass die im Landkreis produzierten Lebensmittel auch wirklich gesund sind?

Wer an diesen und vielen weiteren interessanten Themen arbeiten will, ist bei uns genau richtig! Deshalb sind bei uns auch in der Ausbildung Spaß, Abwechslung und Herausforderung garantiert.

Die Arbeit beim Landkreis Osnabrück hat unterschiedliche Facetten. Projekte in der Ausbildung ermöglichen daher besondere Erfahrungen. Sportliche und soziale Aktivitäten rund um den Arbeitsalltag zeigen die Kolleginnen und Kollegen auch mal von einer anderen Seite. 

Projekte der Auszubildenden

Abwechslung zur "normalen" Arbeit bieten die Projekte in der Ausbildung. Beispiele für "Azubi-Projekte" sind:

  • Praxisprojekte aus verschiedenen Bereichen der Verwaltung in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück
  • Präsentation der Ausbildung beim Landkreis Osnabrück im Internet
  • Bürgerfreundliche Behördenbriefe. Formulare und Briefe des Landkreises Osnabrück wurden auf ihre Verständlichkeit überprüft
  • E-Mails statt Behördenbriefe: Projekt zur verstärkten Nutzung von E-Mails
  • Energieeinsparpotential beim Landkreis Osnabrück: Auszubildende entwickeln Vorschläge zur Einsparung von Strom, Wasser etc.
  • vom Ausbildungsbotschafter zur Ausbilderin/zum Ausbilder

Ausbildungsfahrt

Im 2. Ausbildungs- oder Studienjahr geht es auf Ausbildungsfahrt. Bisherige Ziele waren beispielsweise Freiburg, München, Berlin, Allenstein (Polen), Hamburg, Köln, Düsseldorf und Kiel. Auf den Fahrten werden kulturelle Aspekte mit ausbildungsbezogenen Inhalten vermischt. Treffen mit den Auszubildenden der dortigen Verwaltungen gehören ebenfalls zum Programm. Zudem fördert die Fahrt natürlich das Zusammenwachsen der Gruppe untereinander. Die neuen Ausbildungsjahrgänge können sich also sehr auf diese "Dienstreise" freuen. 

Mittagspause

Wer viel arbeitet, darf auch mal eine Pause machen! Die Mittagspause kann auf unterschiedlichste Weise verbracht werden. Im Kreishaus bietet die Kantine mit täglich wechselndem Angebot für jeden Hunger etwas. Außerdem ist ein Treff mit den anderen Auszubildenden in der Cafeteria eine nette Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen. 

Einkauf oder Zoobesuch?

Beim Spaziergang zum nahe gelegenen Einkaufszentrum mit unterschiedlichen Angeboten kann frische Luft getankt werden und Einkäufe können bereits in der Mittagspause erledigt werden. Außerdem lädt der am Schölerberg gelegene Zoo ebenfalls zum Spazieren gehen ein. Für Landkreismitarbeitende gibt es sogar die Möglichkeit, eine vergünstigte Jahreseintrittskarte zu erwerben. 

"Hansefit"

Der Landkreis Osnabrück ist Partner des Firmenfitnessprogrammes "Hansefit", an dem Du selbstverständlich auch schon während der Ausbildungszeit teilnehmen kannst.

Fitnessraum

Der Landkreis Osnabrück verfügt über einen vollständig renovierten und modernisierten Fitnessraum mit Dusch- und Umkleideräumen sowie Toiletten, der von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für sportliche Aktivitäten in den Pausen genutzt werden kann. 

Veranstaltungen der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)

Die JAV organisiert mindestens einmal jährlich ein Treffen für alle Auszubildenden und Studierenden. Dort können sich die jungen Nachwuchskräfte in lockerer Runde besser kennen lernen und miteinander austauschen.

Weitere Angebote des Landkreises Osnabrück für die Mitarbeitenden findest Du hier.