Auslegungen

Die öffentliche Auslegung ist ein gesetzlich festgelegter Verfahrensschritt im Rahmen der formellen Bürgerbeteiligung bei raumbedeutsamen Planungen, beispielsweise dem so genannten Raumordnungsverfahren, der Bauleitplanung oder Planfeststellung.

Aufgeschlagene Akte

Der Landkreis Osnabrück beabsichtigt den Erlass einer Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „FFH-Gebiet Fledermauslebensraum Wiehengebirge bei Osnabrück“  im Bereich der Gemeinden Belm und Wallenhorst sowie der Stadt Bramsche, Landkreis Osnabrück gemäß § 26 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens liegen die entsprechenden Unterlagen in der Zeit vom 19.10.2020 bis zum 20.11.2020 bei der Gemeinde Belm, Rathaus, Bürgerbüro, Marktring 13, 49191 Belm, bei der Gemeinde Wallenhorst, Rathaus, Rathausallee 1, 49134 Wallenhorst sowie bei der Stadt Bramsche, Rathaus, Fachbereich Stadtentwicklung, Hasestr. 11, 49565 Bramsche und beim Landkreis Osnabrück, Fachdienst Umwelt, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Eine Einsichtnahme ist aufgrund der aktuellen Corona bedingten Situation ausschließlich nach Terminvereinbarung möglich.

Die Termine sind bei der

  • Gemeinde Belm bei Herrn Wittefeld unter der Telefonnummer 05406-505-47,
  • Gemeinde Wallenhorst bei Frau Draber unter der Telefonnummer 05407-888-730,
  • Stadt Bramsche bei Herrn Fünfzig oder Herrn Aulfes unter den Telefonnummern 05461-83-178 oder 05461-83-162 und
  • beim Landkreis Osnabrück bei Frau Martens-Escher unter der Telefonnummer 0541-501-4610

zu vereinbaren.

Einwendungen und Anregungen können bis zum Ablauf der Auslegungsfrist bei den o. g. Behörden vorgebracht werden. Die Einwendungen/Anregungen sollten begründet werden.

Der Landkreis Osnabrück beabsichtigt den Erlass einer Verordnung über das Naturschutzgebiet „Achmer Sand“ im Bereich der Stadt Bramsche, Landkreis Osnabrück gemäß § 23 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG). Im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens liegen die entsprechenden Unterlagen in der Zeit vom 12.10.2020 bis zum 13.11.2020 bei der Stadt Bramsche, Rathaus, Fachbereich Stadtentwicklung, Hasestr. 11, 49565 Bramsche und beim Landkreis Osnabrück, Fachdienst Umwelt, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Eine Einsichtnahme ist aufgrund der aktuellen Corona bedingten Situation ausschließlich nach Terminvereinbarung möglich. Die Termine sind bei der Stadt Bramsche bei Herrn Fünfzig oder Herrn Aulfes unter den Telefonnummern 05461-83-178 oder 05461-83-162 und beim Landkreis Osnabrück bei Herrn Huwald unter der Telefonnummer 0541-501-4613 zu vereinbaren. Die Unterlagen in digitaler Form finden Sie hier. Einwendungen und Anregungen können bis zum Ablauf der Auslegungsfrist bei den o. g. Behörden vorgebracht werden. Die Einwendungen/Anregungen sollten begründet werden.

Antragsunterlagen: Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für die Brunnen des Wasserwerkes Bramsche-Gartenstadt

Die Stadtwerke Bramsche GmbH beantragen die neue Festsetzung eines Trinkwasserschutzgebietes gemäß §§ 51 und 52 WHG sowie §§ 91 und 129 NWG für das Wasserwerk Bramsche Gartenstadt.

Die Windenergie Hollenstede 17 Planungsgesellschaft mbH beabsichtigt im Windvorranggebiet Fürstenau-Welperort (Nr. 17) des RROP Osnabrück 2013 im Ortsteil Hollenstede der Stadt Fürstenau drei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-138 EP3 E2 mit einer Nennleistung von je 4200kW zu errichten.

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr