Bitte wählen Sie

Tastenkombination:
STRG und +/-

Netzwerkforum Frühe Hilfen 2019 - Online Dokumentation

#appgelenkt – Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?
Auswirkungen der Handynutzung auf die Eltern-Kind-Beziehung

Das Smartphone ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Es ist ungeheuer praktisch und wir lieben es.

Aber was bedeutet es für kleine Kinder, wenn Eltern mental abwesend sind, weil sie mit ihrem Smartphone beschäftigt sind? Wie oft am Tag muss ein Kind warten, bis eine Nachricht zu Ende getippt oder Neuigkeiten gepostet werden? Wie oft filmen Eltern das Tun ihres Kindes, statt es gemeinsam mit ihrem Kind zu erleben?

Das Netzwerkforum hat sich mit diesen und anderen Fragen der Auswirkungen der Handynutzung auf die Bindung zwischen Eltern und ihren Kindern beschäftigt. 260 Fachkräfte haben sich diesem aktuellen Thema anhand von spannenden Fachvorträgen, Gruppenarbeit und Impulsen durch einen Poetry Slam genähert. Die Ergebnisse der Veranstaltung können Sie in der nachfolgenden Online-Dokumentation einsehen.

Bus-Wettbewerb - Aufruf

Haben Sie einen unserer Busse auf der Straße gesehen? Fotografieren Sie ihn! Schicken Sie uns das Foto des Busses mit der Angabe, wo Sie ihn gesichtet haben – unter allen Fotoeinsendungen verlosen wir drei Preise:

  • Drei der #app-gelenkt-Tassen (siehe auch unter dem Reiter Kampagne: „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“)
  • „Kopf hoch!: Smartphone ist heilbar“ – Cartoonbuch von Oli Hilbring
  • Ein Spiel black stories Junior

Bitte senden Sie uns das Foto des Busses über das Onlineformular zu. Ihre E-Mail-Adresse und Adresse benötigen wir, damit wir Sie im Falle eines Gewinnes benachrichtigen können.

Einsendungen von Fotos sind bis zum 01.04.2020 möglich.

Hier können Sie das Foto des Busses als JPG- oder PNG-Datei hochladen. Die Datei darf nicht größer als 5 MB sein.
Mit dem Zusenden eines/mehrerer Fotos des Busses und meiner persönlichen Daten willige ich ein, dass diese vom Landkreis Osnabrück, Fachdienst Jugend erhoben, verarbeitet und bis April 2020 gespeichert werden. Der Landkreis Osnabrück behält sich eine Verwendung der eingesendeten Fotos bspw. in Form eines Plakates nach Beendigung des Foto-Gewinnspiels vor. Die Erhebung der personenbezogenen Daten dient ausschließlich dem Zweck des Fotowettbewerbes im Rahmen des Netzwerkforums der Frühen Hilfen zum Thema „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet. Die Einwilligung erfolgt freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf ist zu richten an den Landkreis Osnabrück, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Ihre personenbezogenen Daten Name, Vorname, Adresse und E-Mail-Adresse werden durch den Landkreis Osnabrück, FD Jugend verarbeitet, insbesondere erhoben und gespeichert. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligungserklärung. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient ausschließlich dem Zweck des Bus-Wettbewerbes im Rahmen des Netzwerkforums der Frühen Hilfen des Landkreises Osnabrück. Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte. Ihre persönlichen Daten werden bis zur Beendigung des Bus-Wettbewerbes im April 2020 gespeichert und anschließend gelöscht. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Datensicherheit finden Sie hier. Den Landkreis Osnabrück, FD Jugend als verantwortliche datenverarbeitende Stelle können Sie per E-Mail unter jugend@landkreis-osnabrueck.de bzw. postalisch unter Landkreis Osnabrück, FD Jugend, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, kontaktieren. Sie können außerdem die Datenschutzbeauftragte des Landkreises Osnabrück per E-Mail unter datenschutz@landkreis-osnabrueck.de bzw. postalisch unter Landkreis Osnabrück, Datenschutzbeauftragte, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück kontaktieren. Sie können, soweit die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, gegenüber dem Landkreis Osnabrück folgende Rechte geltend machen: - Recht auf Auskunft - Recht auf Berichtigung oder Löschung - Einschränkung der Verarbeitung - Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung Darüber hinaus können Sie sich an die Niedersächsische Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen in Hannover, wenden und dort ein Beschwerderecht geltend machen.
* Die gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Grußwort von Landrat Dr. Michael Lübbersmann

Sehr geehrte Frau Prof. Hunnius,sehr geehrte Frau Meyer-Vogt und sehr geehrter Herr Vogt,
sehr geehrter Herr Stein, meine sehr verehrten Damen und Herren,

herzlich Willkommen zu dem diesjährigen Netzwerkforum der Frühen Hilfen, diesmal unter dem Motto „#appgelenkt – Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“! Ich begrüße Sie, als die Fachkräfte, die tagtäglich mit Kindern und ihren Familien arbeiten und freue mich über Ihr großes Interesse an diesem aktuellen Thema.

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

die durch eine schnell voranschreitende Digitalisierung entstandene virtuelle Welt verändert auch die realen Lebenswelten von Eltern und ihren Kindern. Sie beeinflusst unseren Alltag und damit letztendlich auch die Bedingungen für gesundes Aufwachsen und gesunde Entwicklung von unseren Kindern.

Eine amerikanische Studie zur Handynutzung ergab, dass durchschnittliche Nutzerinnen und Nutzer 145 Minuten am Tag Zeit mit ihrem Smartphone verbringen. Wir alle nutzen neue Informationstechnologien wie das Smartphone und natürlich tun dies auch Mütter und Väter. Doch was bedeutet es für Kinder, wenn ihre Eltern sich beim Spielen mit dem Smartphone statt mit ihnen beschäftigen? Welche Auswirkungen ergeben sich durch Handynutzung für die Beziehung zwischen Eltern und ihren Kindern?

Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns beim heutigen Netzwerkforum der Frühen Hilfen. Mögliche Antworten werden uns Frau Prof. Hunnius und Herr Vogt liefern – mit ihren Beiträgen werden sie uns inhaltliche Impulse geben und anschließend spannende Diskussionen anregen und begleiten. Wir als Landkreis Osnabrück möchten für eine bewusste Handynutzung im familiären Kontext sensibilisieren.

Dieses Vorhaben begleiten wir mit der großen, bundesweit bekannten Plakatkampagne „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“, die vom Bundesfamilienministerium, der Bundesinitiative Frühe Hilfen sowie der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen beim Niedersächsischen Landesjugendamt gefördert wird. Es soll auf die Bedeutung der Kommunikation insbesondere mit Kindern hingewiesen und verdeutlicht werden, wie wichtig miteinander sprechen sowohl für die Bindungs- als auch für die Sprachentwicklung von Kindern ist.

Das Ziel ist, allen Kindern im Landkreis Osnabrück gute Entwicklungsmöglichkeiten und ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Dazu leisten Sie als Fachkräfte einen bedeutenden Beitrag. Mit dem heutigen Tag möchten wir Sie bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen.

Mit Ihnen, meine sehr verehrten Damen und Herren, will der Landkreis Osnabrück sich diesem zukunftsweisenden Thema widmen und für ein besseres Verständnis zu den Auswirkungen der Nutzung digitaler Medien auf das Aufwachsen unserer Kinder sorgen. Ich freue mich, dass so viele Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Fachbereiche der frühkindlichen Bildung zum heutigen Netzwerkforum gekommen sind. Für ein gelingendes gesundes Aufwachsen unserer Kinder in einer digitalen Welt ist die flächendeckende Vernetzung aller beteiligten Personen der Bereiche Bildung, Bewegung, Ernährung, Medizin und Politik erforderlich. Heute und in den kommenden Jahren wollen wir alle zusammen daran arbeiten. Für Ihre Mitarbeit und Ihr Engagement bedanke ich mich schon jetzt bei Ihnen.

Ich bedanke mich außerdem bei allen beteiligten Akteurinnen und Akteuren, die zur Durchführung des heutigen Fachtages beigetragen haben.

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

für alle Kinder soll es möglich sein, im Landkreis Osnabrück gesund und glücklich aufzuwachsen. Daher machen wir uns auf den Weg, für die Familien noch besser zu werden und etwas für diejenigen zu tun, die unsere Zukunft sind, denn: „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“ (Albert Einstein)

Ich wünsche Ihnen heute einen spannenden und anregenden Nachmittag mit vielen Eindrücken, Zeit für Diskussionen und Impulsen für Ihre weitere wichtige Arbeit mit Familien und deren Kindern.

Pressemitteilung: "Fachtag Frühe Hilfen an der Landvolkhochschule Oesede"

Impulsvortrag: „Wie lernen Babys?“

Frau Professor Dr. Sabine Hunnius ist Psychologin und Leiterin der BabyBRAIN-Gruppe am Donders-Institut an der Radboud Universität in Nimwegen. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren damit, wie die Gehirnentwicklung von Babys zu sozial-kognitiver Entwicklung funktioniert. Seit 2007 ist sie als Direktorin des Baby and Child Research Center an der Radboud Universität tätig, 2018 wurde sie zur Professorin für entwicklungskognitive Neurowissenschaften ernannt.

In ihrem Impulsvortrag ließ uns Frau Prof. Hunnius die Welt aus den Augen der Babys sehen und konnte uns sehr anschaulich zeigen, wie Babys lernen und was für eine Umgebung sie für eine gesunde Entwicklung benötigen.

Das Handout zum Vortrag können sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Von Spielplätzen und Demonstrationszügen (Poetry Slam)

Florian Stein aus Marl ist seit dreieinhalb Jahren als Poetry Slammer auf den Bühnen der Republik zu sehen. Schon zwei Mal stand er im Finale der NRW-Meisterschaften (2017 & 2018), 2018 nahm er an der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft teil. Mit seinem Slam zum Thema Smartphone-Nutzung zeichnet er auf eine eindrucksvolle Weise Bilder davon, wie Kinder die elektronische Welt ihrer Eltern erleben können. Lassen Sie sich überraschen und erleben Sie seinen Slam noch einmal mit.

Impulsvortrag: Das Smartphone in der kindlichen Entwicklung

Ulrike Meyer-Vogt und Herr Peter Vogt sind die Initiatoren des Films „Veränderungen der Kindheit und Jugend durch das Smartphone“ des DRK Uelzen und beschäftigen sich beide schwerpunktmäßig mit der kindlichen Entwicklung.

Frau Meyer-Vogt ist Erzieherin, Heilpädagogin und Leiterin einer Familienwohngruppe der stationären Jugendhilfe.

Herr Vogt ist Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor und NLP-Lehrtrainer. Bis 2017 war er als Bereichsleiter für ambulante und stationäre Hilfen zur Erziehung, Mehrgenerationenhäuser, KiTa usw. im DRK Uelzen tätig. Seit 2018 ist er selbstständiger Supervisor und Coach.

In ihrem Impulsvortrag mit anschließendem Film wurde deutlich, welche Veränderungen das Familienleben heutzutage durch die Smartphone-Nutzung erfährt, welche Folgen das für die kindliche Entwicklung haben kann und wie wichtig die Entwicklung der Medienkompetenz unserer Kinder wird.

Die Präsentation können sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Film: „Veränderungen der Kindheit und Jugend durch das Smartphone“

Der hier zur Verfügung gestellte Film wurde einem breiten deutschen Publikum auf dem deutschen Jugendhilfetag in Düsseldorf vorgestellt. Er soll Kinder und Eltern für einen bewussten Umgang mit dem Medium Smartphone sensibilisieren.

Vielen Dank an das Deutsche Rote Kreuz Uelzen für die Bereitstellung des Materials.

Den Film können Sie hier herunterladen.

Das Script zum Video können Sie hier herunterladen.

Gruppenarbeit: Murmelgruppen

Anhand von Gruppenarbeiten wurde erarbeitet, welche Ideen zur Umsetzung des heutigen Themas in der alltäglichen Praxis existieren. Dazu wurden den Fachkräften zwei Fragen zur Bearbeitung gestellt. Die Ergebnisse dazu möchten wir Ihnen hier vorstellen.

  1. Sammeln Sie Ideen, wie Sie Eltern in Ihrem Arbeitsumfeld für dieses Thema sensibilisieren können.
  2. Sammeln Sie Ideen, wie Sie Fachkräfte/Team/Mitarbeitende/Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Ihrem Arbeitsumfeld für dieses Thema sensibilisieren können.

Die wichtigsten Aussagen zur ersten Fragestellung markierten die Teilnehmenden mit einem Ausrufezeichen, sodass das Veranstaltungsteam diese vor Ort sortieren konnte. Folgende Ergebnisse konnten somit am Ende der Veranstaltung vorgestellt werden.

Hier können sie die Ergebnisse für Fachkräfte und für Eltern als PDF-Dateien herunterladen.
Anmerkung: Mehrfachnennungen von Aussagen sind mit der Zahl der Nennungen beschrieben.

Kampagne: "Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?"

Der Landkreis Osnabrück möchte sich der großen, bundesweit bekannten Plakatkampagne „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“, die vom Bundesfamilienministerium, der Bundesinitiative Frühe Hilfen sowie der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen beim Niedersächsischen Landesjugendamt gefördert wird, anschließen. Mit unserer eigenen Kampagne möchten wir Fachkräfte und Eltern ein Jahr lang für eine bewusste Handynutzung im familiären Kontext sensibilisieren.

Plakate

Die Plakataktion „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“ wird von der Landeskoordinierungsstelle Frühe Hilfen in Niedersachsen unterstützt, sodass wir folgende Plakate in A3 und A4 kostenlos zur Verfügung stellen können.

Busse

Seit April dieses Jahres fahren drei mit diesem Motiv bedruckte Busse durch den Landkreis Osnabrück. Dabei werden alle Linien bedient.

Banner am Kreishaus am Schölerberg

Folgendes Banner hängt dieses Jahr immer mal wieder neben dem Haupteingang des Kreishauses.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Postkarten

Wir haben zwei verschiedene Postkartenmotive zum Thema drucken lassen. Diese sind zur Verteilung an Eltern gedacht und sind kostenlos verfügbar.

Roll-Up

Das Roll-Up zur Kampagne kann kostenlos für Veranstaltungen ausgeliehen werden.

Tassen

Die bedruckten Tassen gab es als Give-away für alle Teilnehmenden des Netzwerkforums am 27. März 2019 zur weiteren Verbreitung des Themas. Die Restbestände werden an die Offenen Cafés verteilt.

Öffentlichkeitsarbeit

Ein weiteres Projekt begleitend zur Kampagne ist bereits in Arbeit. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 wird ein Bilderbuch zum Thema veröffentlicht, welches kostenfrei erhältlich ist.

Informationsflyer

Der Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück hat zum Thema passende Flyer erarbeitet, die Sie unter folgenden Links kostenlos downloaden können:

 

Wo bekomme ich das Material zur Kampagne?

Wenn Sie etwas von den verfügbaren Materialien bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Annemarie Schmidt-Remme 
Netzwerkkoordinatorin für Frühe Hilfen
Landkreis Osnabrück
Fachdienst Jugend

 Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück

Telefon: 0541 501 3575
Telefax: 0541 501 63575
E-Mail: schmidtremme@lkos.de

Word Cloud

Anhand einer Word Cloud konnten wir gemeinsam mit den Teilnehmenden ein Bild des Tages zeichnen. Jeder, der ein Smartphone dabei hatte, konnte sich unter einem Link anmelden und seine Gedanken zur folgenden Frage mit maximal drei Wörtern eingeben:

Was nehme ich mit zum Thema Smartphone-Nutzung mit Kindern?

Folgendes Ergebnis in Form einer Word Cloud möchten wir mit Ihnen teilen:

Evaluationsergebnisse

Wir haben alle Teilnehmenden des Netzwerkforums gebeten, einen Evaluationsbogen zur Reflexion des Fachtages auszufüllen und uns zurückzugeben.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Evaluation in einer PDF-Datei zusammengefasst.

Aktuelles zum Thema

An dieser Stelle möchten wir Sie auf dem Laufenden halten, was das Thema Smartphone im familiären Kontext angeht. Es lohnt sich, im Verlauf des Jahres immer mal wieder hier vorbeizuschauen.

Beitrag teilen

Sie können Inhalte unserer Webseite in folgenden Sozialen Netzwerken teilen:

Beitrag auf Facebook teilen:

Beitrag twittern:

Da dabei Daten an den jeweiligen Social Media Dienst übermittelt werden, müssen Sie die Nutzung dieser Funktion zunächste bestätigen, indem Sie die Dienste aktivieren:

Datenschutzrichtlinien

Füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Beitrag per E-Mail zu versenden:

Sie können mehrere Empfänger mit Komma getrennt eingeben.