Baustellenmeldungen

Sie erhalten hier eine Übersicht über die Baustellen und Sperrungen aus dem Landkreis Osnabrück. Informationen zu weiteren Straßen, wie etwa Bundes- oder Landesstraßen in Niedersachsen erhalten Sie auf der Internetseite der Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen.

Im Zeitraum vom 9. bis 16. Dezember finden zwei kleinere Straßensanierungsarbeiten im Nordkreis statt.

  • Auf der K107 (Balkumer Straße, Ueffelner Straße) werden zwischen Ueffeln und Alfhausen Reparaturarbeiten der Asphaltfläche an verschiedenen Stellen durchgeführt.

  • Anschließend werden ähnliche Arbeiten an der K135 (Wohldstraße, Lechterker Straße) im Artland ausgeführt. Auch hier werden verschiedenen Schadstellen in Stand gesetzt.

Für die Arbeiten ist an beiden Straßen ein Zeitraum von zwei bis drei Tagen eingeplant. Hierfür werden die entsprechenden Streckenabschnitte voll gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke wird jeweils ausgeschildert. Der Verkehr für die direkten Baustellenanlieger wird so weit wie möglich aufrechterhalten.

Weitere Informationen für die direkten Anlieger erfolgen je nach Baufortschritt auch durch die ausführende Firma vor Ort. Aufgrund der Jahreszeit kann es witterungsbedingt noch zu Änderungen im Bauablauf kommen.

Karte Baustelle/Umleitung Kreisstraße 107
Umleitungsstrecke K107
Karte Baustelle/Umleitung Kreisstraße 135
Umleitungsstrecke K135

Im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Bundesstraße 68 und dem Kreisverkehr Harderberg, muss die Anschlussstelle Harderberg der Autobahn 33 in beiden Fahrtrichtungen ab Dienstag, 1. Dezember, bis voraussichtlich Freitag, 18. Dezember, gesperrt werden. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Die Bauarbeiten betreffen insbesondere auch den Knotenpunkt Bielefelder Straße (Gemeindestraße) aus Richtung Süden mit der B 68. Insofern kann die Autobahn weder aus Richtung Westen noch aus Richtung Kloster Oesede angefahren werden. Entsprechende Umleitungen von bzw. zur Autobahn 33 sind örtlich eingerichtet. Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste können leider nicht ausgeschlossen werden.

Ab 14. Dezember muss voraussichtlich der Kreisverkehr Harderberg für die letzten Restarbeiten aus allen Richtungen voll gesperrt werden. Hierzu erfolgt rechtzeitig eine gesonderte Pressemitteilung. Die gesamte Fertigstellung der Maßnahme ist für den 18. Dezember vorgesehen. Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

Ab Mittwoch, 25. November, finden Sanierungsarbeiten zwischen Hagen und Georgsmarienhütte-Holzhausen im Bereich der K301 (Sutthauser Straße) statt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 4. Dezember abgeschlossen sein.

Am Ortausgang Hagen wird der Radweg zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung „Zur Hüggelschlucht“ an verschiedenen Stellen erneuert.

Im weiteren Verlauf der Straße wird, bis in den Stadtteil Holzhausen hinein, die Fahrbahn punktuell saniert. In Holzhausen selber erfolgt schließlich noch nahe der Einmündung „Im Loh“ die Erneuerung der Fahrbahn. Der Verkehr wird jeweils mittels einer Ampel an den Baustellen vorbeigeführt.

Dies alles geschieht im zeitlichen Zusammenhang mit der Vollsperrung der Sutthauser Straße im Bereich der von-Galen Straße. Hier finden bereits seit einiger Zeit Kanalbauarbeiten im Auftrag der Stadtwerke Georgsmarienhütte statt.

Im Zuge der Bundesstraße 68 im Bereich von Bramsche ist mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Fahrbahnsanierungsarbeiten, die u.a. die Sperrung von Anschlussstellen erfordern. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit. Im Rahmen dieser Arbeiten ist die Anschlussstelle „Bramscher Berg“ teilweise und die Anschlussstelle „Bramsche – Zentrum“ vollständig gesperrt worden.

An der Anschlussstelle Bramscher Berg ist seitdem in der Fahrtrichtung Bersenbrück das Abfahren in das Stadtzentrum und in der Fahrtrichtung Osnabrück das Auffahren auf die Bundesstraße nicht mehr möglich. Das Auffahren auf die B 68 von der Anschlussstelle Bramsche – Zentrum ist ebenfalls unterbunden. Die Umleitungsstrecken sind örtlich ausgeschildert. Der Durchgangsverkehr auf der B68 wird während dieser Bauphase in beiden Fahrtrichtungen auf jeweils einem Fahrstreifen aufrechterhalten. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist jedoch zu rechnen. Die Fertigstellung der Arbeiten dieser Bauphase und Freigabe dieser Anschlussstellen ist für Anfang Dezember 2020 geplant. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen. Im Anschluss werden die Arbeiten bis voraussichtlich Mitte Februar 2021 unterbrochen. Vor der Wiederaufnahme der Arbeiten in 2021 wird eine weitere Pressemitteilung erfolgen.

Es handelt sich hierbei um einen weiteren Bauabschnitt der bis zum Frühjahr 2021 vorgesehenen vollständigen Sanierung der Fahrbahn zwischen Hesepe und Wallenhorst. Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme in den Baustellenbereichen sowie auf den Umleitungsstrecken

Für die Beseitigung von Fahrbahnschäden muss die Autobahn 30 zwischen den Anschlussstellen Gesmold und Bruchmühlen in mehreren Nächten teilweise gesperrt werden. Im Zuge der Sperrungen wird eine Vielzahl von Schadstellen in der Fahrbahn beseitigt.

Die Schadstellen können bedingt durch die ungünstige Verteilung über die Fahrbahnbreite nur unter Vollsperrung der Richtungsfahrbahn durchgeführt werden. Auf der Richtungsfahrbahn Hannover wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Melle-Ost und Riemsloh am Montag, 9. November, zwischen Gesmold und Melle-West am Dienstag, 10. November und zwischen Melle-West und Melle-Ost am Donnerstag, 12. November, jeweils für eine Nacht gesperrt.

Auf der Richtungsfahrbahn Amsterdam wird die Autobahn zwischen Melle-West und Gesmold am Mittwoch, 11. November, zwischen Riemsloh und Melle-Ost am Montag,16. November, und Dienstag, 17. November, und zwischen Bruchmühlen und Riemsloh am Mittwoch, 18. November jeweils nachts gesperrt.

Zusätzlich werden nachts in Fahrtrichtung Amsterdam die Auffahrt an der Anschlussstelle Gesmold und die Abfahrt an der Anschlussstelle Melle-West am Freitag, 6. November, und die Auf- und Abfahrt an der Anschlussstelle Riemsloh am Freitag,13. November, gesperrt. Die Sperrungen finden nachts, jeweils in der Zeit von 19 bis 6 Uhr, statt.

Entsprechende Umleitungen sind örtlich eingerichtet. Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverluste können leider nicht ausgeschlossen werden. Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke

Im Zuge der Autobahn 33 zwischen den Anschlussstellen Harderberg und Hilter müssen sich Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen einrichten. Grund ist die Beseitigung von Fahrbahnschäden unter Vollsperrung. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

  • Zwischen den Anschlussstellen Harderberg und Borgloh/Kloster Oesede wird die Autobahn am Donnerstag, 29. Oktober, und am Montag, 2. November, in Fahrtrichtung Bielefeld gesperrt. Am Dienstag, 3. November wird dieser Abschnitt in Fahrtrichtung Diepholz gesperrt.
  • Zwischen den Anschlussstellen Borgloh/Kloster Oesede und Hilter wird die Autobahn in Fahrtrichtung Bielefeld am Mittwoch, 4. November, und in Fahrtrichtung Diepholz am Donnerstag, 5. November, gesperrt.

Die Sperrungen finden nachts, jeweils in der Zeit von 19 Uhr bis 6 Uhr, statt. Entsprechende Umleitungen sind örtlich eingerichtet. Verkehrsbehinderungen und Fahrzeit-
verluste können leider nicht ausgeschlossen werden.

Im Zuge der Landesstraßen 87 und 109 ist bedingt durch Schadstellenbeseitigungen mit Behinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit:

Im Zuge der Landesstraße 87 im Abschnitt Belm bis Icker (zwischen Wasserwerk und Kreisverkehrsplatz) erfolgt am 20. Oktober außerdem eine Vollsperrung.

Schadstellen auf der Landesstraße 87 in der Ortsdurchfahrt Belm (zwischen der alten B 51 und der K 317) sollen am 15. Oktober und auf der Landesstraße 109 in Rulle (KVP „Lingemann“) am 16. Oktober und am 19. Oktober unter Aufrechterhaltung des Verkehrs beseitigt werden.

Umleitungen sind örtlich ausgeschildert. Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste können jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Ab Montag, 12. Oktober, ist im Zuge der Landesstraße 87 mit Behinderungen zu rechnen. Grund ist der Beginn der Bauarbeiten für den Radwegneubau in Wulften in Richtung Belm unter Vollsperrung. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Der Radwegbau beginnt westlich des Knotenpunktes L 105 / L 87 in Wulften auf der Belmer Straße und endet nach ca. 1.600 m in Richtung Belm mit dem Beginn der Lindenstraße bzw. der Einmündung des Alten Postweges. Mit diesem Neubau erfolgt ein Lückenschluss, so dass zukünftig an der Landesstraße durchgängig ein Radweg zur Verfügung stehen wird. Die Bauarbeiten müssen aufgrund der beengten Platzverhältnisse unter Vollsperrung der Landesstraße erfolgen. Eine Umleitungsstrecke wird über Belm (Lindenstraße und Bremer Straße), die Bundesstraße 51 und Nordhausen (Schlederhausener Straße) nach Wulften (Ostercappelner Straße) und entsprechend in Gegenrichtung geführt.

Die unmittelbaren Anwohner werden in Form von Handzettel über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten direkt informiert. Sofern Bushaltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, sind die Aushänge an den betroffenen Haltestellen zu beachten. Die Bauarbeiten dauern bis Mitte Dezember 2020 an.

Information zum geplanten Ausbau der Ortsdurchfahrt Hasbergen

Information zum geplanten Ausbau der Ortsdurchfahrt Hasbergen im Zuge der Kreisstraße 305
Ausbau der Tecklenburger Straße von der Hauptstraße biszum Kreisverkehrsplatz „ Hüggelzwerge “ in der Ortsdurchfahrt Hasbergen einschl. Verbesserungen für den Radverkehr undAusbau des Knotenpunktes K 305 / K 306 zu einem Kreisverkehrsplatz

Informationen zu anstehenden Bauvorhaben

K305 -  Präsentation Planungswerkstatt

Ausbau der Tecklenburger Straße von der Hauptstraße bis zum Kreisverkehrsplatz „ Hüggelzwerge “, Ortsdurchfahrt Hasbergen, 9.10.2020


K147 - Präsentation Malgarten 

Infoveranstaltung in Epe, März 2020


K306 - Präsentation Hasbergen | K306 - Plan Anlieger

Die Arbeiten an der K306 Hauptstraße in Hasbergen Gaste kommen gut voran. Bisher sind 2 von 4 Abschnitten saniert. Es ist geplant, dass ab Montagabend, 24.08.2020 ab 20.00 Uhr die erste Vollsperrung im unmittelbaren Bereich vor "Teppich Kibek", "Total Tankstelle" und "McDonald's" aufgebaut wird. Voraussichtlich sind die  Arbeiten in diesem Abschnitt zum 28.08. beendet. Die Vollsperrungen des 4. Abschnitts werden jeweils morgens um 6.00 Uhr wieder aufgehoben.

Geschwindigkeitsmessplan* für die Zeit vom 30.11. bis 4.12.2020

30.11. Bad Rothenfelde | 1.12. Belm | 2.12. Bersenbrück | 3.12. Bad Rothenfelde | 4.12. Bad Iburg

*Hinweis: Es kann jederzeit auch an anderen Orten die Geschwindigkeit gemessen werden.

Kontakt

Bürgerinformation

- Wir helfen gerne weiter -

Am Schölerberg 1
49082 Osnabrück
Deutschland

Montag bis Freitag
8 bis 13 Uhr
Donnerstag
8 bis 17:30 Uhr

Baustellenmanagement Osnabrück

Baustellen in der Stadt Osnabrück

Baustellen